Startseite Medienmitteilungen Elektrosmog: Risiko oder Panikmache?

Elektrosmog: Risiko oder Panikmache?

Neuer Ratgeber der SKS: Elektrosmog – Entstehung, Risiken, Vorsorgemassnahmen

Laut einer Studie der Universität Bern aus dem Jahr 2005 ist mehr als die Hälfte der Schweizer Bevölkerung besorgt bezüglich der Auswirkungen von Elektrosmog. Polemik beherrscht die Diskussion. Mit dem neuen Ratgeber informiert die SKS unabhängig und objektiv.

In unserem Umfeld summieren sich Geräte und Anlagen, die elektromagnetische Strahlung und Felder erzeugen. Gerade in den eigenen vier Wänden benützen wir immer mehr Geräte, die negative Auswirkungen haben können. Schnurlose Telefone, Babyphones, Stereoanlagen, Mikrowellenherde, Computer, Fernsehgeräte – die Anzahl der Geräte wächst und wächst. Auch im öffentlichen Raum nimmt die Zahl der Anlagen stetig zu. Mobilfunkantennen, Stromleitungen und Hotspots für WLAN gehören zu unserem Alltagsbild.

Gleichzeitig ist feststellbar, dass die Zahl der Menschen, die von Beeinträchtigungen durch Elektrosmog betroffen ist, zunimmt.

Der neue Ratgeber zeigt wie und wo Elektrosmog entsteht, gibt praktische Tipps für den Alltag und zeigt Lösungen, die leicht umsetzbar sind. Für Interessierte bietet er Hinweise auf weiterführende Literatur.

Bestellen

Stiftung für Konsumentenschutz

Bern, 22. August 2006


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Miniratgeber: Spielzeug sicher und gefahrlos

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Miniratgeber: Komplementärmedizin

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF


Hosting von oriented.net