Startseite Medienmitteilungen Missbrauch von 0901-er Telefonnummern

Missbrauch von 0901-er Telefonnummern

Sat1-Schweiz, Viva Schweiz und Star TV haben 0901-er Telefonnummern missbraucht

Die oben genannten Fernsehgesellschaften haben bei verschiedenen Gewinnspielen unbedarfte ZuschauerInnen zu einem Irrtum verleitet und so mit teuren Mehrwertdienstnummern Geld gescheffelt.

Das Bundesgericht bestätigt, dass das Bakom im April 2005 zu Recht die 0901-er Mehrwertdienstnummern widerrufen hat, welche von Sat1-Schweiz, Viva Schweiz und Star TV für verschiedene Gewinnspiele eingesetzt wurden. Die Spielveranstalter haben die Zuschauer nicht darüber informiert, dass die Gebühren auch bei einem erfolglosen Versuch ins Spiel einzugreifen, berechnet werden.

Die SKS zeigt sich erfreut über den Bundesgerichtsentscheid. Schon mehrfach hat die SKS auf den missbräuchlichen Charakter dieser Gewinnspiele hingewiesen.

Immer wieder gelangen KonsumentInnen mit Beschwerden an die SKS, weil Jugendliche auf den Trick der Spielveranstalter herein gefallen sind. Auch Erwachsene, die sich durch die Teilnahme an den Spielen in schwierige finanzielle Verhältnisse gebracht hatten, wenden sich mit der Bitte um Hilfe an die SKS.

Der Bundesgerichtsentscheid bestätigt die Haltung der SKS, dass hier mit fiesen Machenschaften KonsumentInnen getäuscht und ausgenommen worden sind. Der Mehrwertdienstbranche empfiehlt die SKS zudem, sich nun vorzugsweise rasch, verbindlich und transparent selber zu regeln, ansonsten früher oder später weitere Regulierungen auf gesetzlicher Ebene kommen werden.

Stiftung für Konsumentenschutz

Bern, 18. Mai 2006

 

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

E-Ratgeber (PDF): Vorsicht Betrug!

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Hosting von oriented.net