Startseite Medienmitteilungen

Medienmitteilungen


Abstrus und kundenunfreundlich: Sunrise verbietet schriftliche Kündigungen

Wer sein Mobil-, Internet- oder TV-Abo bei Sunrise kündigen will, muss ab Ende Mai beim Telekomanbieter anrufen oder die Kündigung per online-Chat aussprechen: Mit dieser unsinnigen Allgemeinen Geschäftsbedingung (AGB) will Sunrise «den Kündigungsprozess optimieren». Der Konsumentenschutz hat das Telekomunternehmen aufgefordert, sofort darauf zu verzichten. Denn wie sollen Kunden so noch belegen können, dass sie gekündigt haben? Weiterlesen


Datenschützer pfeift Helsana zurück

HelsanaDer Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte EDÖB bestätigt die Kritik des Konsumentenschutzes am Rabattsystem «Helsana+»: Die teilweise Rückerstattung von Prämien an ausgewählte Grundversicherte und die Vermischung von Daten der Grund- und Zusatzversicherung ist rechtswidrig und soll deshalb eingestellt werden. Der Konsumentenschutz begrüsst die Empfehlung des EDÖB ausdrücklich und fordert die Helsana auf, «Helsana+» umgehend zu beenden oder auf die Zusatzversicherung zu beschränken. Konsumenten wird empfohlen, bei Rabattsystemen und Apps, welche Gesundheitsdaten an Krankenkassen übermitteln, äusserste Zurückhaltung zu üben. Weiterlesen


Gesundheitskosten senken: Die Umsetzung zählt!

GesundheitskostenDer Konsumentenschutz begrüsst die heute vom Bundesrat angekündigten Massnahmen zur Senkung der Gesundheitskosten, insbesondere die Einführung eines Referenzpreissystems und die Verbesserung der Rechnungskontrolle. Entscheidend ist nun, dass diese sinnvollen Massnahmen schnell und wirksam umgesetzt und nicht von Interessenvertretern im Parlament oder vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) verwässert werden. Es darf nicht sein, dass von Leistungserbringern, Krankenkassen und der Pharmaindustrie verantwortete Kostensteigerungen weiter auf die Schwächsten, die Versicherten und Patienten, abgewälzt werden.

Weiterlesen


Helsana diskriminiert Kranke und Unsportliche – mit Segen des BAG

Grundversicherte, die der Krankenkasse Helsana mittels Gesundheits-Apps und der Helsana-App beweisen, dass sie Sport treiben, erhalten Geld zurück. Dadurch werden Kranke und solche, die keinen Sport treiben können, technisch nicht versiert sind oder Wert auf Privatsphäre legen, diskriminiert. Solche Prämienrabatte untergraben das Solidaritätsprinzip der Grundversicherung. Der Konsumentenschutz, sieben weitere Organisationen und drei ParlamentarierInnen fordern deshalb Bundesrat Alain Berset in einem offenen Brief und mit parlamentarischen Vorstössen auf, diese Verletzung des Solidaritätsprinzips zu stoppen. Weiterlesen


Die neuen Sunrise-Abos im Vergleich

Sunrise hat heute neue Abos vorgestellt, die beim Roaming in der EU mit einem benutzerfreundlichen System aufwarten. Bei Swisscom gibt es ebenfalls per heute eine Preissenkung für Datenpakete im Ausland, diese wurden bereits vergangenen Mittwoch angekündigt. Der Konsumentenschutz und dschungelkompass.ch haben diese Änderungen analysiert und die Roaming-Tarife sowie die Benutzerfreundlichkeit der verschiedenen Roaming-Modelle der vier grössten Anbieter Salt, Sunrise, Swisscom und UPC miteinander verglichen. Weiterlesen


Für mehr Transparenz auf dem Teller: Herkunftsdeklaration muss verbessert werden

Von viel zu vielen verarbeiteten Produkten erfahren die Konsumentinnen und Konsumenten nicht, woher die Zutaten stammen. Dabei ist Herkunft der Lebensmittel und Rohstoffe neben dem Preis für die Konsumentinnen und Konsumenten die wichtigste Information. Der Konsumentenschutz fordert zusammen mit seinenWestschweizer und Tessiner Partnerorganisationen FRC und ACSI eine bessere Herkunftsdeklaration und lanciert eine entsprechende Petition. Weiterlesen


ZPO-Revision: Besserer Rechtsschutz für alle

Die meisten Menschen und ein grosser Teil der KMU sind heute in der Schweiz faktisch von der Justiz ausgeschlossen. Das aktuelle Zivilprozessrecht setzt die Hürden für einen Prozess derart hoch an, dass meist nur Grossunternehmen und Begüterte die Kosten eines Verfahrens auf sich nehmen. Mit der Vernehmlassung für die neue Zivilprozessordnung (ZPO) beginnt heute die Auseinandersetzung mit Regeln, die für alle, Bürger wie Unternehmen, enorm wichtig sind. Der Konsumentenschutz begrüsst die Vorschläge des Bundesrats als Schritt in die richtige Richtung.  Weiterlesen


Renaissance der Reparatur

20161029_Repair-Cafe_Schirm-WebDie Reparatur-Bewegung, in der Schweiz vor wenigen Jahren vom Konsumentenschutz angestossen, wächst und wächst. In allen Ecken der Schweiz finden regelmässig Repair Cafés statt, wo sich Jung und Alt darum kümmern, dass kaputtgegangene Gegenstände aller Art wieder funktionstüchtig gemacht werden und nicht im Abfall landen. Einige Repair Cafés haben im letzten Jahr Buch geführt und der Stiftung für Konsumentenschutz eindrückliche Zahlen zukommen lassen.  Weiterlesen


Datenklau Swisscom: strengere Regeln nötig

DatenschutzWie die Swisscom heute mitteilte, stiess sie bei einer routinemässigen Überprüfung auf ein Datenleck, welches sich bereits im Herbst 2017 ereignet haben soll. Über die Zugriffsrechte eines Vertriebspartners hatten sich Unbekannte Zugang zu den Kontaktangaben von rund 800’000 Swisscom-Kunden verschafft. Für den Konsumentenschutz ist dies ein weiteres Beispiel dafür, dass die geltende Datenschutzgesetzgebung den Schutz persönlichkeitsrelevanter Daten nicht ausreichend sicherstellt. Der Konsumentenschutz fordert daher einerseits eine Information der betroffenen Kundinnen und andrerseits strengere Regeln in der Gesetzgebung. Weiterlesen


Internet zu Hause: Das sind die besten Angebote

Businesswoman Chatting On Social Website With LaptopDschungelkompass.ch und die Stiftung für Konsumentenschutz haben das Preis- / Leistungsverhältnis von Internetangeboten für den Heimgebrauch verglichen. Dabei zeigte sich, dass die Angebote, bei der die Internetverbindung über das Mobilfunknetz hergestellt wird, günstiger sind als die traditionellen Angebote über fest verlegte Leitungen (Kupferkabel oder Glasfasernetz bzw. Koaxialkabel bei Kabelnetzbetreibern). Zu beachten ist jedoch, dass die Verbindung über das Mobilfunknetz auch Nachteile hat. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Zucker – weniger ist mehr

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF


Hosting von oriented.net