Startseite Konsumentenrechte

Konsumentenrechte


Auch SPAR verwertet bald schon Kundendaten

SPAR-Friends-Kundenkarte

Von Migros und Coop kennen wir es schon lange. Wer fleissig mit Cumulus und Co. einkaufen geht, kriegt als Geschenk für seine treue Preisgabe seiner Kundendaten immer wieder Rabatte und massgeschneiderte Gutscheine. Nun ist auch SPAR auf den Big-Data-Zug aufgesprungen. Seit Anfang Jahr kann man mit der SPAR-Friends-Karte seine Einkäufe aufzeichnen und dabei von «exklusiven Angeboten» profitieren. In einem Brief fordert der Konsumentenschutz von SPAR Transparenz. Weiterlesen


Abgasskandal: Amag kommt für Update-Gebühr auf

Abgasskandal: Betroffene müssen Software-Update durchführen und erhielten MahngebührIm Februar 2018 gab es rund um den Abgasskandal und das Strassenverkehrsamt Luzern erneut negative Schlagzeilen. Fahrzeughalter, die über manipulierte VW-Fahrzeuge verfügten und das von der Amag geforderte Software-Update im Rahmen des Rückrufes nicht umsetzten, erhielten ein briefliches Ultimatum des zuständigen Verkehrsamts: Wer die Zulassung für sein Auto nicht verlieren wollte, musste innert der verlangten Frist das Update vornehmen. Weiterlesen


Konsumentendienst – Abzocke oder Dienst am Konsumenten?

Das Bezirksgericht Höfe SZ verurteilt Patrick Dütschler, Geschäftsführer des Vereins Konsumentendienst, wegen unlauteren Wettbewerbs (das Urteil ist noch nicht rechtskräftig). Gemäss den Richtern hatte Dütschler vor drei Jahren über die Firma Telecom Directories durch einen Briefversand Tausende von Konsumentinnen und Konsumenten hinters Licht geführt. Diese Firma offerierte einen Telefonbucheintrag, der Datenmissbrauch und illegale Werbe­anrufe verhindern sollte. Die Briefe sahen aus wie Rechnungen von Swisscom und Swisscom Directories, weshalb Tausende Briefempfänger darauf hereinfielen und den Betrag von knapp 30 Franken einzahlten.

Weiterlesen


Facebook: so schützen Sie Ihre Privatsphäre

Datenschutz

Jede und jeder tut gut daran, sich ab und zu mit dem Schutz seiner Privatsphäre zu befassen, und aktiv Einfluss darauf zu nehmen, wie viele persönliche Daten man an wen weitergibt. Denn der digitale Fussabdruck bleibt bekanntlich ewig. In diesen Tagen ist insbesondere das Portal „Facebook“ unter Beschuss, weil es die intimen Daten von Millionen von Benutzern an eine andere Firma weitergab, die damit Politwerbung machte. Hier finden Sie einige wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Privatsphäre auf Facebook wenigstens einigermassen schützen können. Weiterlesen


Vorsicht vor falschen Tickets für den Fussball-Cupfinal!

Am 27. Mai 2018 findet der Fussball-Cupfinal statt. Auf der Ticketing-Plattform Viagogo werden bereits heute Tickets dafür angeboten. Hände weg davon: die Tickets sind gefälscht! Weiterlesen


Verbesserter Rechtsschutz in Sicht

Um den Rechtsschutz steht es schlecht in der Schweiz, die meisten Menschen und KMU sind von der Justiz faktisch ausgeschlossen. Das heutige Zivilprozessrecht setzt die Hürden für einen Prozess derart hoch an, dass meist nur Grossunternehmen und Begüterte das Risiko eines Verfahrens eingehen können. Mit seinen Änderungsvorschlägen für die schweizerische Zivilprozessordnung (ZPO) lanciert heute der Bundesrat einen Schritt in die richtige Richtung.

Weiterlesen


Abgasskandal-Update: Last Call

Fahrzeughalter, die über abgasmanipulierte Fahrzeuge der VW-Konzerns verfügen und die das Software-Update im Rahmen des Rückrufes trotz brieflicher Aufforderung durch die Amag noch nicht haben aufspielen lassen, haben in den letzten Wochen vom Strassenverkehrsamt ein Ultimatum erhalten:  Wer die Zulassung für ihre Autos nicht verlieren möchte, muss das Update innert der verlangten Frist vornehmen lassen! Weiterlesen


Gebühr für Update-Ultimatum

abgasuntersuchung tvAbgasskandal-Betroffene, die das Update der Abgassoftware noch nicht vorgenommen haben, werden ultimativ dazu aufgefordert, dies nachzuholen. Andernfalls droht der Entzug der Fahrzeugzulassung. Und wieder ist es der Kanton Luzern, der um Umgang mit seinen Bürgern negativ auffällt. Erst im Januar verärgerte das Luzerner Strassenverkehrsamt die Bürger, weil es für Rechnungen auf Papier eine Gebühr von Fr. 1.50 einführte. Nun sind es Abgasskandal-Betroffene, die vom Kanton zur Kasse gebeten werden. Weiterlesen


Gericht bestätigt: Facebook verstösst gegen Datenschutzrecht

datenschutz_digitalisierungEinmal mehr hat sich die fortschrittliche deutsche Rechtsprechung alle Ehre gemacht: das Landgericht Berlin erklärt die Voreinstellungen von Facebook und gewisse Bestimmungen zu Nutzung und Datenschutz für rechtswidrig. Die Stiftung für Konsumentenschutz begrüsst dieses neuste Urteil in Sachen „Facebook gegen die Privatsphäre“. Weiterlesen


Produktsicherheit: Fasnachtskostüme und -schminke

Ausgefallene Verkleidungen und angemalte Gesichter gehören zur Fasnachtszeit wie die Blechbläser in die Gugge. Die billigen Kostüme und Schminkfarben enthalten jedoch Stoffe, die gesundheitsgefährdend sein können. Um die Fasnachtszeit bedenkenlos geniessen zu können, empfiehlt es sich, folgende Tipps zu beachten. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Zucker – weniger ist mehr

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF


Hosting von oriented.net