Startseite Konsumentenrechte

Konsumentenrechte


Spielzeug ist nicht immer sicher: Unser Ratgeber gibt Tipps

spielzeug_warnung_schadstoffeViele Kinder werden an Weihnachten reich beschenkt. Spielzeuge und Plüschtiere sind bei den kleineren Kindern hoch im Kurs. Die Freude am Schenken wird jedoch getrübt durch die Meldungen, welche von den Kontrollstellen alljährlich eintrudeln: Im vergangenen Jahr wurden in der EU rund 500 Spielzeuge als gefährlich eingestuft und Warnungen ausgesprochen. Weiterlesen


Gelder für Konsumentenschutz werden nicht gekürzt

NationalratDer Nationalrat hat heute einen Sparvorschlag auf Kosten des Konsumentenschutzes verworfen. Nach diesem Vorschlag hätten die Bundesgelder an die Konsumentenorganisationen schrittweise abgeschafft werden sollen. Das Parlament hat damit den politischen Kräften, die an einer Schwächung des Konsumentenschutzes interessiert sind, eine klare Abfuhr erteilt. Weiterlesen


Gutscheine: Kaum erhalten, schon abgelaufen

gutscheine_ bild_beobachterAdventszeit, die Jagd nach passenden Geschenken ist eröffnet. Gutscheine sind eine beliebte Geschenkidee: Einfach, unkompliziert und trotzdem individuell und flexibel. Aber Vorsicht: Wird ein Gutschein nicht rasch eingelöst, läuft der Beschenkte Gefahr, leer auszugehen. Viele Gutscheine haben eine zu kurze Geltungsdauer. Dank den Konsumentenschutz-Organisationen hat sich die Situation aber deutlich verbessert. Weiterlesen


Digitaltag: Appell für unsere Privatsphäre

Bullet-Digitaltag_300x300pxDie Schweiz mischt bezüglich Digitalisierung an der Weltspitze mit. Das soll auch so bleiben, meinen die grossen Schweizer Firmen. Und so findet heute unter gewaltigem medialen Getöse der erste Schweizer Digitaltag statt. Diese Initiative macht durchaus Sinn, denn viele Menschen wissen nicht, was «Digitalisierung» wirklich heisst und was sie für ihr künftiges Leben bedeutet. Vertrauen aufbauen bei den Konsumentinnen und Konsumenten – das ist das Gebot der Stunde. Weiterlesen


Garantievertrag widerrechtlich: Swisscom zahlt zurück

swisscom_telekommunikationWer seit vergangenem April bei der Swisscom ein Apple-Produkt kaufte erhielt nur noch ein Jahr Garantie und musste für ein zweites Jahr Garantiedeckung  für 29 Franken einen sogenannten „Garantievertrag“ kaufen. Der Grund für diese Vorgehensweise war, dass Apple die Kosten für das zweite Jahr Herstellergarantie nicht übernimmt. In der Folge versuchte Swisscom diese Kosten auf die Kunden zu überwälzen – mit verwirrenden, unvollständigen und teilweise falschen Auskünften. Weiterlesen


Big Data: Politische Manipulation mittels Targeting

Future woman with cyber technology eye panel conceptDer Begriff Targeting beschreibt die zielgerichtete Verbreitung von Werbeinhalten in den digitalen Welten. Die Sendung „Die Macht der Daten – Polit-Kampagnen im Netz“ des Wissensmagazin Einstein widmet sich vollumfänglich den Themen Targeting und Big Data. Weiterlesen


„klein aber gemein“ geht an TalkEasy

Preisverleihung_Pokal

TalkEasy ist die neuste Empfängerin der Negativ-Auszeichnung klein aber gemein. In ihrem Kleingedruckten sieht die Anbieterin von Telecomdienstleistungen (z.B. Mobil- oder Festnetztelefonieabos) vor, dass sie dem Kunden bei einer vorzeitigen Auflösung des Abovertrags eine Bearbeitungsgebühr von bis zu 200 Franken in Rechnung stellen kann. Weiterlesen


Süssigkeiten: Post hat Versprechen endlich gehalten

Post-002-WebVor zwei Jahren hat die Post versprochen, die für Eltern lästigen Süssigkeiten aus den Poststellen zu entfernen. Der Konsumentenschutz hat nachgeprüft und festgestellt: Die Post hat ihr Versprechen endlich gehalten. Weiterlesen


Schadenersatzklage: Anmeldungen stapeln sich

VW Abgas skandal

Der Aufruf des Konsumentenschutzes, sich als geschädigter Volkswagenbesitzer an einer Klage gegen VW und AMAG zu beteiligen, stösst auf grosses Echo: Bereits haben sich rund 2000 Geschädigte gemeldet. Wir bitten diese Fahrzeughalter um Geduld. Wir sind dabei, die Anmeldungen zu erfassen und auf ihre Vollständigkeit zu prüfen. Zudem erhalten wir zahlreiche Anfragen, ob man sich trotz Rechtschutzversicherung anmelden soll. Die Antwort lautet: Ja, melden Sie sich bei uns an und teilen Sie Ihrer Rechtsschutzversicherung dies mit.

Weiterlesen


Inkasso: eine richtig gute Nachricht

zahlungsverkehr, inkasso, verzugsschadenNie mehr erpresserisches Inkasso! Voraussichtlich ab Juli 2018 tritt eine neue Regelung in Kraft, wonach die Konsumenten ungerechtfertigte Betreibungen nach drei Monaten wieder aus dem Betreibungsregister löschen lassen können. Wenn der Gläubiger nach einem Rechtsvorschlag das Verfahren nicht mehr weiterzieht, aus welchem Grund auch immer, kann der Betriebene das Betreibungsamt neu um Löschung des Registereintrags ersuchen. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Zucker – weniger ist mehr

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Ratgeber: Weiterbildung in der Schweiz

Gönnerpreis: 23.00 CHF
Normalpreis: 28.00 CHF

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF


Hosting von oriented.net