Startseite Kommunikation & Digitale Welt

Kommunikation & Digitale Welt


So können Swisscom-Handyabo-Kunden die Roaming-Gebühren zurückfordern

Swisscom hat ihren Handy-Kunden während Jahren Roaming-Gebühren für Anrufe auf die Combox (Anrufbeantworter) verrechnet, die gar nicht angefallen sind. Betroffen sind Kunden, die zwischen 2010 und heute ein Swisscom-Handy-Abonnement hatten oder haben. NICHT betroffen sind Swisscom Prepaid- und Festnetzkunden sowie Kunden anderer Anbieter wie zum Beispiel Salt oder Sunrise. Ein Merkblatt der Stiftung für Konsumentenschutz hilft Ihnen, die zu viel berechneten Gebühren zurückzufordern.

Merkblatt


Roaming: Strafanzeige gegen Swisscom

Woman in Paris using her cell phone in front of Eiffel TowerRecherchen der Stiftung für Konsumentenschutz zeigen, dass Swisscom ihren Kunden während Jahren Roaming-Gebühren verrechnet hat, die gar nicht angefallen sind. Die Stiftung für Konsumentenschutz reicht deshalb Strafanzeige gegen Swisscom ein und fordert, dass die Gebühren vollumfänglich rückerstattet werden. Weiterlesen


Nach konsequentem Abbau entdeckt die Post den Kundendienst wieder

2017-08-17 11_54_01-Postmail-Magazin.jpg - paint.net v4.0.6Den Kontakt zu den Kunden pflegen und zuvorkommend sein: Das will die Post den Zustellerinnen und Zustellern von Postmail (früher BriefträgerInnen) wieder ganz gezielt ans Herz legen. Und dies, nachdem man die Zusteller während Jahren mit der Stoppuhr auf ihre Tour geschickt und die Kunden mit peniblen Vorschriften drangsaliert hat. Jetzt spricht die Post in ihrem Postmail-Magazin von „Customer Experience Management“ und wie Kunden und Zusteller doch erfreut darüber seien, dass die „Kunden konsequent in den Mittelpunkt“ gestellt würden.

Weiterlesen


Merkblatt: Fussball und Eishockey im TV ab Saison 2017/18

Die Rechte für die Fernseh-Übertragungen von Schweizer Fussball und Eishockey liegen ab der Saison 2017/18 bei verschiedenen Anbietern: Teleclub (gehört zu Swisscom) hat die Rechte für die Schweizer Fussball-, UPC die Rechte für die Eishockey-Meisterschaft. Für die Sportliebhaber wird die Situation dadurch unübersichtlich. Die Stiftung für Konsumentenschutz zeigt Ihnen deshalb in einem Merkblatt, welche TV-Sport-Angebote erhältlich sind, und wo welche (Schweizer) Fussball- und Eishockeyspiele gezeigt werden.

Merkblatt

 

 


Roaming: So viel kostet die Handynutzung im Ausland

roming, telekommunikaton, handy, ferien, smartphoneWer die Sommerferien im Ausland verbringt und eine hohe Handy-Rechnung vermeiden will, sollte sich mit den Roaming-Tarifen beschäftigen: Im Extremfall kostet die Internetnutzung zum normalen Tarif über 191 Mal mehr als mit einem Zusatzabonnement (Option). Tipps und Tricks, wie man diese Kostenfalle umgehen kann: Weiterlesen


Post verschleiert Dienstleistungsabbau

postBaut die Post tatsächlich im Rahmen ihrer Netzstrategie ihre Dienstleistungen aus? Der Konsumentenschutz findet, dass die Post mit ihrer Medienmitteilung einen falschen Eindruck vermittelt: Die Strategie läuft eindeutig auf einen Abbau hinaus. Der Konsumentenschutz verlangt, dass die Post langfristig die Bedürfnisse der betroffenen Bevölkerung im Blick behält. Weiterlesen


UPC: Handynutzung in EU-Ländern wird klar günstiger

UPC stellt ab 28. Juni 2017 seine Handyabonnements um, dabei wird unter anderem die Handynutzung in den EU-Ländern (Roaming) deutlich günstiger als bisher. Das sind die wichtigsten Änderungen:

Weiterlesen


Roaming-Gebühren: offener Brief an Bundesrat

RoamingDas Ärgernis Roaming-Gebühren gehört für Bürgerinnen und Bürger der EU ab dem 15. Juni 2017 der Vergangenheit an. Ab morgen können sie ihr Handy in jedem beliebigen EU-Land ohne Aufpreis nutzen! Für uns in der Schweiz bleibt hingegen alles beim Alten: nach wie vor zahlen wir  für die Handynutzung im Ausland teils exorbitante Tarife. Das muss sich endlich ändern. Da der Markt nicht spielt, muss der Bundesrat eingreifen, das fordert die Stiftung für Konsumentenschutz in ihrem offenen Brief an Bundesrätin Doris Leuthard. Weiterlesen


Handytarif-Vergleich: Wingo und Aldi Mobile am günstigsten

Handy KostenDschungelkompass.ch und die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) haben anhand von sechs typischen Nutzerprofilen errechnet, welches die günstigsten Handy-Angebote (Prepaid und Abo) sind: Swisscom-Tochter Wingo ist bei zwei von sechs Profilen („Mittelnutzer“ und beim Profil „Viel Telefonie mit wenig Daten“) der günstigste Anbieter. Aldi Mobile ist Spitzenreiter bei ebenfalls zwei Profilen (Vielnutzer und „Wenig Telefonie mit viel Daten“). Sunrise bietet für den Wenignutzer das günstigste Angebot, bei den unlimitierten Abonnements (sogenannte Flatrates) ist es Coop Mobile. Seit dem letzten Vergleich vom November 2016 sind insbesondere die Tarife für Vielnutzer gesunken, während die Preise für Wenignutzer und Flatrate-Abonnenten tendenziell stagnierten. Weiterlesen


Datenschutz: Fitness Tracker mit erheblichen Schwachstellen

Man hands with watch and phone with app health on the screen

Die Fitness Tracker erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Einerseits hat sich die Technik enorm verbessert, andererseits nimmt das Gesundheitsbewusstsein weiter zu. Mit einem Fitness Tracker können Sie Ihre Laufstrecke, Leistung oder auch ihre Fortschritte festhalten. Solche Informationen sind natürlich nützlich, damit Sie ihr Training optimal anpassen können. Vielen Benutzern ist aber nicht bewusst, was mit den gesammelten Daten passiert. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Zucker – weniger ist mehr

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Ratgeber: Weiterbildung in der Schweiz

Gönnerpreis: 23.00 CHF
Normalpreis: 28.00 CHF

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF


Hosting von oriented.net