Startseite Finanzen & Versicherung

Finanzen & Versicherung


Versicherungsverträge: Bundesrat will Versicherte massiv benachteiligen

Das Versicherungsvertragsgesetz stammt von 1908. Das Verhältnis zwischen Versicherer und Versicherungsnehmer entspricht dem damaligen Gedankengut: Der Versicherer sitzt durchwegs am längeren Hebel. Der Verischerungsnehmer ist kein gleichwertiger Vertragspartner, er ist dem Gutdünken der Versicherung ausgeliefert. Der Bundesrat wollte das Gesetz modernisieren – die Versicherungslobby wehrt sich aber bisher erfolgreich. Der nun vorliegende Entwurf des Bundesrats zum Versicherungsvertragsgesetz ist eine grobe Enttäuschung, ein verpasste Chance, ein sträfliches Ignorieren von Expertenmeinungen und in dieser Form der Schweizer Gesetzgebung nicht würdig!

Weiterlesen


Finanzdienstleistungsgesetz: Ständerat lehnt weiteren Abbau beim Anlegerschutz ab

FinanzdienstleistungsgesetzDas neue Finanzdienstleistungsgesetz startete einst als ambitioniertes Projekt zur Verbesserung des Anlegerschutzes. Bundesrat und Parlament haben das Gesetz solange verwässert, bis davon nicht mehr viel übrig blieb. Immerhin hat der Ständerat heute bei zwei Entscheiden Augenmass bewahrt: Einerseits soll das 14-tägige Widerrufsrecht bei Vertragsabschlüssen zu Hause oder am Telefon auch weiterhin für Finanzdienstleistungen gelten (der Nationalrat wollte dies streichen). Andererseits entschied der Ständerat, die Strafbestimmungen bei Verstössen gegen das Konsumkreditgesetz nicht zu lockern. Weiterlesen


Widerrufsrecht bei Finanzdienstleistungsverträgen: Uneinigkeit

anlegerschutz_börsenkurs2Bei der Beratung des neuen Finanzdienstleistungsgesetzes hatte der Nationalrat im Herbst 2017 entschieden, das 14-tägige Widerrufsrecht bei Finanzdienstleistungsgeschäften, die zuhause oder telefonisch abgeschlossen werden, aufzuheben. Der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates (WAK-S) sieht dies anders: Wie die Kommission heute mitteilt, soll das Widerrufsrecht grundsätzlich weiterhin gelten, ausser wenn neue Verträge mit bereits bestehenden Kunden abgeschlossen werden. Für neue Kunden einer Bank, eines Vermögensverwalters oder eines anderen Finanzdienstleisters gälte nach wie vor ein Rücktrittsrecht mit einer Frist von 14 Tagen. Keine Recht auf Widerruf gibt es (wie bereits heute) bei Versicherungsverträgen, die an der Haustüre oder telefonisch abgeschlossen werden. Weiterlesen


Stopp Hochpreisinsel: die Fair-Preis-Initiative ist eingereicht!

FAIRE_PREISE_Uebergabe_Unterschriften-053-Web

Die Fair-Preis-Initiative verlangt, dass marktmächtige Konzerne von Schweizer Konsumenten und Unternehmen nicht mehr überhöhte Phantasiepreise verlangen können – weder im Laden noch im Internet. Das Kartellgesetz und das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb sollen in diesem Sinne angepasst werden. Weiterlesen


Parlament will Anlegerschutz schwächen

anlegerschutz_webIm September wird der Nationalrat das neue Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG), in dem der Anlegerschutz geregelt wird, beraten. Seinen Ursprung hat das Gesetz in der Finanzkrise von 2008, als viele Anleger viel Geld verloren. Vom ambitionierten Projekt zur Verbesserung des Anlegerschutzes ist im aktuellen Gesetzesentwurf jedoch nicht mehr viel übrig. Weiterlesen


Verzugsschaden: Motion Schilliger vom Tisch

verzugsschadenDer Ständerat hat entschieden, dass es keine zusätzliche gesetzliche Regelung braucht, um Inkassokosten (Verzugsschaden) zu decken. „Bereits heute gelte der Grundsatz, dass der Schuldner für den Schaden aufkomme, den er verursache“, heisst es in der Medienmitteilung. Damit ist die unsägliche Motion Schilliger vom Tisch. Weiterlesen


Patientenverfügung und Sterbeverfügung

Patient's Hand in Bed with Oximeter and Monitor on Background

Für Angehörige und medizinisches Personal ist es sehr hilfreich, wenn man seinen Willen für den Krankheits- und Todesfall rechtzeitig in einer Patientenverfügung, bzw. in einer Sterbeverfügung festhält. Die Stiftung für Konsumentenschutz bietet ein hervorragendes Werkzeug für die Erstellung Ihrer ganz persönlichen Verfügung an: eine Broschüre zum Ausfüllen. Wenn Sie die Broschüre von A bis Z durchgehen, können Sie sicher sein, dass kein Aspekt vergessen geht. Weiterlesen


Ein gültiges Testament verfassen

Im eigenen Interesse, aber auch im Interesse der Nachkommen ist es empfehlenswert, den letzten Willen zu formulieren. Wer ein Testament verfasst, behält in der Hand, was mit seinem Nachlass geschieht und sorgt für klare Verhältnisse. 

„Ein Testament verfassen“ ist ein kleines Handbuch zur Erstellung des Letzten Willens. Gespickt mit Tipps und Hinweisen, was man bei Aufteilen des Nachlasses und dem Verfassen des gültigen Testaments unbedingt berücksichtigen muss, fasst es auf 16 Seiten das Wesentliche zusammen.

E-Ratgeber zum Sofort-Download: Fr. 7.50 (bzw. Fr. 3.50 für Gönner und Förderer der SKS).

E-Ratgeber (PDF): Ein Testament verfassen

Miniratgeber „Ein Testament verfassen“:  Fr. 9.50 (bzw. Fr. 4.50 für Gönner und Förderer der SKS, zzgl. Versandkosten).

Miniratgeber: Ein Testament verfassen

 

 


Starkes Zeichen gegen missbräuchliche Betreibungen

Worried couple reading an important notification in a letter sitting on a couch in the living room at home

Eine Betreibung führt zu einem Eintrag ins Betreibungsregister – selbst wenn der Betrag nicht geschuldet und die Betreibung missbräuchlich ist. Betroffene können durch derartige Einträge schwerwiegende Nachteile erfahren. Eine Gesetzesänderung soll nun endlich Abhilfe schaffen. Weiterlesen


So schützen Sie Ihre Kreditkarten-Daten

Kontaktloses Zahlen geht rasch und unkompliziert. Damit diese Technik funktioniert, sind die meisten Kreditkarten mit einem Funkchip (RFID) ausgerüstet. Das ist zwar bequem, birgt aber auch Gefahren, denn nicht alle Daten sind verschlüsselt. Mit der entsprechenden Ausrüstung kann jeder auf diese Daten zugreifen. Weiterlesen


Filtern nach Themen


Filtern nach Jahr

Filtern nach Schlagworten

Ratgeber

Ratgeber: Zucker – weniger ist mehr

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF


Hosting von oriented.net