Startseite Thema Opfer der Firma Media Store GmbH – http://lieferwagen-mieten.ch? Seite 3

Opfer der Firma Media Store GmbH – http://lieferwagen-mieten.ch?

Startseite Foren Konsumentenrechte Opfer der Firma Media Store GmbH – http://lieferwagen-mieten.ch?

Dieses Thema enthält 54 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Bashkim vor 2 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 55)
  • Autor
    Beiträge
  • #194072 Antwort

    Rene Probst

    Meine Tochter hat im Sommer 17 ebenfalls einen Wagen gemietet. Kein Abnahme- und Rückgabeprotokoll. Aber ein Foto – aufgenommen 36 Stunden nach Rückgabe – die beweisen soll, dass sie einen Schaden gemacht habe.
    Hat sich jemand mal die Mühe gemacht und die in den Schrieben erwähnte Fotodatenbank angeschaut? Könnte ja sein, dass der gleiche Schaden mehr als einmal verrechnet wurde.

    #194089 Antwort

    Selin

    Hallo zusammen stehe kurz vor einer grundlosenbetreibung von der firma kann mir jemand helfen der weiss wie ich weiter vorgehen soll?

    Bitte kontaktiert mich

    Selin

    #194168 Antwort

    Juliette Chretien

    hallo, mir wurde ein schaden in rechnung gestellt, den ich meines erachtens nicht gemacht habe. es handelt sich um eine eingedrückte ecke der schiebetüre auf beifahrerseite. kann mir jemand von euch euren schaden beschreiben? vielen dank für eure hilfe.
    photo@juliettechretien.ch

    #194598 Antwort

    Claude Naville

    Hallo zusammen,
    Das mit der Fotodatenbank hat man mir auch geschrieben. Aber ein Foto von vor der Abfahrt (dies haben Sie vor zwei Jahren gemacht) und eines nach der Abgabe elektronisch zu schicken würde eigentlich reichen. Nicht vorbeigehen, sondern schicken lassen. Falls behauptet wir, dass die Bilder zu gross sind, dann einfach schreiben man solle es über wetransfer.ch (20GB Speicher) schicken. Die Dateien sind niemals so gross (RAW-Dateien, die nicht komprimiert sind, sind ca. 30MB) wie behauptet.
    Unbedingt die Kaution zurückverlangen und rechtliche Schritte androhen.

    #194599 Antwort

    Claude Naville

    An alle, die von lieferwagen-mieten.ch oder Media Store GmbH bedrängt werden. Egal was sie schreiben, nicht zahlen. Immer die elektronischen Fotos verlangen (vor- und nach der Abfahrt). Diese können über wetransfer.ch übermittelt werden (20gb).
    Auch wichtig ist, dass man die Kaution zurückverlangt und klar schriebt, dass man rechtliche Schritte in Erwägung zieht. Schlussendlich ist man selber die Person, welche eigentlich Geld zurückfordern kann.

    #194636 Antwort

    Claude Naville

    Grüezi Herr Probst
    Um was für ein Fahrzeug handelt es sich denn? Bei mir sei es ein Peugeot gewesen. Ist aber auch schon über 2 Jahre her, das Gutachten 2-3 Monate alt. Bin da am weiterfighten. Für Inputs können sie mich auf claude.naville@gmail.com kontaktieren.

    #194840 Antwort

    Firma XY

    Hallo zusammen,

    die Abzocke findet noch heute statt. Wir haben ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass die Media Store GmbH die groben Schäden bei der Fahrzeugübernahme aufnimmt, jedoch kleinere Schäden nicht protokolliert. Nachdem ich gefragt habe: „Das Fahrzeug hat aber noch kleinere Schäden an verschiedenen Stellen?“, habe ich folgende Antwort erhalten: „Das sind Gebrauchsspuren, welche beim täglichen Einsatz entstehen können“. Als wir das Fahrzeug wieder an die Media Store zurückgebracht haben, wurden uns genau diese Schäden in Rechnung gestellt, was ich persönlich nicht akzeptiert habe.
    Wie bereits von einer Person im Forum angesprochen, handelt es sich bei der Person, welche das Telefon entgegennimmt und der Person welche das Fahrzeug übergibt um ein und die selbe! Die ganzen Tätigkeiten werden unseriös aus einem Wohnwagen getätigt.
    Ich rate Euch ebenfalls keine Dienstleistungen der Media Store GmbH zu beanspruchen.
    Liebe Grüsse

    #194886 Antwort

    Oliver Ettlin

    Uns wurde ein Unterbodenschaden an einem Renault mit der Nummer SH 58905 unterstellt. Kostenpunk 2200 Fr. Wir sind aber sicher den Schaden nicht verursacht zu haben. Das hätten wir definitiv gemerkt.
    Wurde jemand anderem zufällig dieser Schaden auch schon in Rechnung gestellt? Ich bin erreichbar unter gemini2000@gmx.ch

    #195521 Antwort

    OpferdieserFirma

    Grüezi miteinander,

    nach dem gescheiterten Schlichtungsverfahren habe jetzt ein gerichtliches Verfahren gegen dieser Firma und lade jeden Opfer dieser Firma in diesem Verfahren teilzunehmen. Meine Nummer 076 475 64 82. Datum und Zeit: 10.04.2018 um 09:30 Uhr. Adresse: Gerichtsgebäude Uster, Gerichtsstrasse 17, 8610, Uster.

    Danke im Voraus!

    #198017 Antwort

    Tom

    Die Firma Media Store ist bereits seit Jahren bekannt für ihre perfide Machenschaften (Herr Berner). Mieten Sie Lieferwagen bei einer vertrauenswürdigen Firma. Finger weg von dieser Firma. Unter dem Strich zahlen Sie hier das vielfache.

    #198182 Antwort

    Oliver Ettlin

    — AKTUELLE INFOS —

    Hallo Miteinander. Ich stehe momentan mit über 20 Geschädigten und mit 2 Printmedien in Kontakt die den Prozess begleiten.

    Meines Wissens hat Niemand das Gerichtsverfahren durchgezogen.
    Bei uns wurde die Betreibung eingeleitet und wir haben Rechtsvorschlag erhoben. Nun werden wir die Firma vor Gericht treffen.
    Um den Prozess zu gewinnen brauchen wir soviele Aussagen von Geschädigten wie möglich, ich bitte darum alle die noch nicht mit mir in Verbindung stehen sich bei mir zu melden: o.ettlin@gmx.ch Gerne helfen wir auch bei eurem Prozess. Sobald wir einen Muster Prozess gegen die Firma gewonnen haben sollten Folgeprozesse kein Problem mehr sein.

    Bei uns ist der verrostetet Auspuff der Schrottkiste abgefallen und nun wird uns ein Unterbodenschaden von CHF 2500 vorgeworfen.

    Gruss Oliver Ettlin

    #198534 Antwort

    Marco

    Hallo Allerseits. Auch ich befinde mich in dieser ekligen Situation.
    Ich kann nur alle „Opfer“ ermutigen, sich auszutauschen und möglicherweise kann diese Betreibungsflut gestoppt werden.
    Das läuft nicht sauber, davon bin ich überzeugt! Im Zweifelsfall meldet Euch auch beim Kassensturz!

    #199179 Antwort

    Roland

    Habe am 15.10.18 eine Busse zugesandt bekommen von 270.-Fr. Habe die Firma kontaktiert das ich dieses Auto an diesem Tag nicht gemietet hatte.
    Er hat es mir bestätigt das die Buchhaltung einen Fehler gemacht hat, solle die Busse vernichten. Nach all diesen Beiträgen werde ich diese Papiere aber nicht vernichten sondern bereit halten falls ich doch noch rechtliche Schritte einleiten muss.

    #199397 Antwort

    Lawyer

    Guten Tag

    Durch den Kassensturz Bericht vom 23.10.2018 und zahlreichen Erfahrungsberichten bin ich auf diese Firma aufmerksam geworden.
    Den mutmasslich geschädigten Kunden dieser Firma welche bereits eine solche Reparatur bezahlt haben, rate ich folgendes Vorgehen:

    – Originalrechnung der Werkstätte beim Vermieter einverlangen
    – Bei Werkstätte nachfragen, ob fragliche Reparatur tatsächlich ausgeführt wurde
    – Falls ja, Werkstätte informieren, dass diese Reparatur als Einnahme in deren Buchhaltung ersichtlich sein sollte
    – Steueramt informieren, dass ein mutmasslicher Steuerbetrug Stgb Art 66 vorliegt. https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19370083/201803010000/311.0.pdf
    – Bei Polizei Anzeige erstatten
    – Das selbe Prozedere mit der Buchhaltung dem Steueramt beim Vermieter durchführen. Wenn das Geld nicht für die Reparatur aufgewendet wurde, müsste es in der Buchhaltung ausgewiesen werden.

    Damit kommt ihr zwar nicht so schnell wieder zu eurem Geld, aber die mutmasslichen Täter werden dafür ein paar schlaflose Nächte haben.

    #199413 Antwort

    H.R. WILLIMANN

    Opfer der Firem Medi Store GmbH
    Nach der Kassensturzsendung und durchsicht der eingegangenen Klagen über Unregelmässigkeite bei der Schadenabwicklung gemieteter Fahrzeuge gestatte ich mir die nachfolgende Einschätzung.
    Im Kassensturz ist durchaus ersichtlich, dass die Schadenberechnungen mit dem Schadenberechnungssystem Audatex vorgenommen wurden. Dieses System wird beinahe ausnahmslos von Experten der Vereinigung freier Experten der Schweiz (Vffs) angewendet. Es scheint, dass für die Berechnungen der Schäden absolut unseriös gearbeitet wurde. Warum werden diese „Experten“ für solche sozusagen vorsätzlichen Felher nicht belangt? Oder handelt es sich um Gefällikeitsgutachten oder schlicht Unvermögen des betreffenden Experten. Es wäre sicher von Interesse die Namen dieser „Experten“ zu bekannt zu machen und festzustelln ob diese Mitgleder des Vffs sind !

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 55)
Antwort auf: Opfer der Firma Media Store GmbH – http://lieferwagen-mieten.ch?
Deine Information:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">

Ratgeber

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Früchtesack, 3-er Set

Gönnerpreis: 12.00 CHF
Normalpreis: 14.00 CHF

Hosting von oriented.net