Startseite Thema Arvato Infoscore – Wieder Verzugsschaden Seite 4

Arvato Infoscore – Wieder Verzugsschaden

Startseite Foren Finanzen und Versicherung Arvato Infoscore – Wieder Verzugsschaden

Dieses Thema enthält 52 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Tino vor 1 Monat.

Ansicht von 8 Beiträgen - 46 bis 53 (von insgesamt 53)
  • Autor
    Beiträge
  • #199512 Antwort

    Sonja K

    Die Inkasso gebühren sind rechtlich nicht zugelassen egal was kommt ignoriert es einfach falls eine Netreibung kommt müsst Ihr die Betreibungskosten übernehmen sowie den Betrag den Ihr der Firma (bestellten ware etc) schuldet. Verzugsschaden gibt es da nicht!!! Ich habe x Rechnungen von Zalando und 1 habe ich vergessen nun habe ich direkt einen Brief von der Anwaltskanzlei billige sche** nur angst macherei dieser Vrief landete nach 2 min lesen in den Abfall =D. Also Inkasso muss man nicht bezahlen!

    #199873 Antwort

    Tomayto

    Wir bitten Sie, sich bezüglich einer finanziellen Angelegenheit mit uns in Verbindung zu setzen.

    Unter 043 508 37 37 stehen wir Ihnen gerne von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr zur Verfügung.

    Besten Dank für Ihre Bemühungen.

    Freundliche Grüsse
    arvato infoscore

    Wieso sollte man sich bei denen melden?

    #199910 Antwort

    Sonja

    hallo auch mir geht es wie den anderen im Forum,, habe nie eine Rechnung bekommen:: obwohl ich x mal angerufen habe::: war nur 96.80 Fr. nun bekomme ich eine Rechnung von Arvato von 266.05 Fr.. Mankosten 42.– Fr.( nie eine bekommen) Bonitätskosten 35.– Fr. Verzugsschaden 90.– Fr. die spinnen wohl:::: habe die offene Rechnung von 96.– Fr.. plus Mahnung von 42.– bezahlt:::: nun kommen immer neue Drohungen und Mahnungen für den Rest denn ich nicht zahle

    #199912 Antwort

    Sonja

    was soll ich tun …..?..? reisst an den nerven

    #200078 Antwort

    Coni

    Am 20.11.18 die erste Mahnung o h n e je eine Rechnung erhalten zu haben. Per Einschreiben habe ich darauf geantwortet, dass ich die offene Forderung an die Alpenclassics.ch am 26.11.18 + Zins von CHF 1 + Mahngebühr von CHF 19 bezahlt habe und sie doch bitte für offene Beträge wie Verzugsschaden und Bonitätsprüfung direkt die Betreibung gegen mich einleiten sollen. Postwendend am 30.11.18 erhielt ich per A-Post das erste Schreiben der Arvato Infoscore Inkasso AG, dass sie anderer Meinung und vor allem im Recht seien. Mir geht es nun gleich wie euch allen. Ich habe selber über 20 Jahr Berufserfahrung im Inkassowesen und mich kann Infoscore gottlob nicht einschüchtern. Ich zeige keinerlei Reaktionen und lasse es auf eine rechtsgültige Betreibung ankommen Dennoch: es ist nicht richtig, dass hier in der Schweiz solche Geschäfte betrieben werden dürfen.

    #200281 Antwort

    Werner

    Dies ist wohl das schlimmste Inkassobüro der Schweiz
    Haben bei Bon Prix Ware bestellt und am nächsten Tag zurückgeschickt. Danach folgte eine Zahlungsaufforderung durch Infoscore. Da die Ware leider nicht eingeschrieben retourniert wurde konnten wir die Rücksendung nicht belegen. Haben darauf die Ware bezahlt. Darauf folgte eine Betreibung der Infoscore, wurde mit Rechtsvorschlag retourniert. Danach erfolgte ein Eintrag im CRIF. Ein Jahr später nun wieder eine Zahlungsaufforderung. Werde nun nötigenfalls mit einem Anwalt dein Eintrag im CRIF und im Betreibungsregister löschen lassen und die Kosten der Infoscore verrechnen. leider mit Bon Prix und dieser Gesellschaft nur negative Erfahrungen gemacht.
    Bonprix mit diesem Inkassobüro ist nicht zu gebrauchen. Unbedingt meiden.

    #200825 Antwort

    Tino

    Das sind die Verwaltungsräte der Firma Infoscore Inkasso AG Schlieren (Quelle: ZEFIX, Zentrales Firmenregister):
    Kebsch, Frank, deutscher Staatsangehöriger, in Herdecke (DE) Präsident des Verwaltungsrates
    Kalt, Erich, von Zug, in Zug
    Mülli, Rose-Marie, von Schöfflisdorf, in Berikon
    Zoller, Martin, von Au SG, in Zürich
    Egger, Marc Constantin, von Glarus Nord, in Zürich
    Mahler, Michael Christian, von Gebenstorf, in Kaisten
    Grandjean, Céline, von Val-de-Travers, in Zürich
    Winkler, Sven, von Niederglatt, in Kloten
    Schafflützel, Martin, von Neckertal, in Walkringen
    Noth, Bruno, von Zumholz, in Mattstetten
    Porcenito, Stella, von Schlieren, in Affoltern am Albis
    Meli, Daniel Arthur, von Mels, in Zürich
    Altunakar, Önder, deutscher Staatsangehöriger, in Bremgarten AG
    Haefeli, Jennifer, von Mümliswil-Ramiswil, in Schlieren

    #200826 Antwort

    Tino

    Ich habe ebenfalls seit einem Jahr eine ganze Beige von Rechnungen, Mahnungen, Drohungen etc. erhalten. Ich bewahre diese Korrespondenz schön auf und warte geduldig auf den Zahlungsbefehl, den ich sofort anfechten werde. Kommt es zu einer Gerichtsverhandlung, werde ich dem Richter unter anderem ein gefälschtes Schreiben eines Betreibungsamtes übergeben können, das mir von diesen Leuten zugeschickt wurde. Weil es sich dabei um ein Offizialdelikt handelt, werden die Strafverfolgungsbehörden nicht umhin können, offiziell Anklage zu erheben.

    Mein Rat an alle Betroffenen: Lasst Euch nicht einschüchtern. Diese Leute rechnen mit Eurer Unwissenheit und Angst.

Ansicht von 8 Beiträgen - 46 bis 53 (von insgesamt 53)
Antwort auf: Arvato Infoscore – Wieder Verzugsschaden
Deine Information:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">

Ratgeber

Ratgeber: Frühpensionierung

Gönnerpreis: 34.00 CHF
Normalpreis: 39.00 CHF

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Hosting von oriented.net