Startseite Blog Stillen ist gut für das Baby, BabyNes gut für Nestlé

Stillen ist gut für das Baby, BabyNes gut für Nestlé

Nestlé gibt sich auf der Homepage ganz besorgt: Stillen sei ideal für das Kind, heisst es in grossen Lettern unten auf jeder Seite von www.babynes.ch. Oben preist Nestlé die Vorzüge der neuen „BabyNes“-Schoppenmaschine an. Was den Eltern die Nespresso-Maschine, soll den Kleinsten die BabyNes sein: Eine Maschine, eine Kapsel, ein Knopfdruck und schon ist der Schoppen da. Die Botschaft ist klar: Stillen ist gut für das Baby, BabyNes gut für Nestlé.

Der Markt für die Nespresso-Maschine ist langsam ausgeschöpft, ein neues Produkt muss her. Heute hat Nestlé das Geheimnis gelüftet und die neue BabyNes präsentiert. Die Maschine sorgt dafür, dass mit einem Knopfdruck ein trinkfertiger Schoppen bereitsteht, in der richtigen Zusammensetzung und Temperatur. Ganz schön praktisch – wer die Erfahrung von nächtlichen Exkursionen in die kalte Küche kennt, weiss von den Vorzügen, wenn der beruhigende Schoppen für das schreiende Baby rasch zur Hand ist.

Auf der Homepage von BabyNes werden die Vorzüge der Muttermilch zwar angepriesen („Muttermilch entwickelt sich ständig“), aber klar ist, dass Nestlé vor allem die neue Maschine verkaufen will („Die entwicklungsgerechte Ernährung von BabyNes“). Nun gibt es ja für Familien und Kinder eine Unmenge unnötiger Produkte, die offenbar dennoch gekauft werden. Warum also nicht eine Schoppen-Maschine?

Für mich ist klar, für Angelina Jolie wäre eine solche Maschine ideal: Mit sechs Kindern und einem dicken Portemonnaie lässt sich eine solche Maschine rechtfertigen. Tatsächlich muss einem der Instant-Schoppen etwas wert sein: Die Maschine kostet 250 Franken, ein einzelner Schoppen satte 2 Franken. Wer sich nicht scheut, neben den Kaffeekapseln nun auch den Schoppenkapseln nachzurennen und Berge von Abfall zu produzieren, ist mit BabyNes gut bedient.

Noch wird die Schoppen-Maschine auf dem Schweizer Markt getestet. Ich warte darauf, dass sie international vertrieben wird und Angelina Jolie – als Pendent zu Nespresso-George – die Vorzüge von BabyNes anpreist: Für alle Familien mit sechs Kindern und einem stattlichen Bankkonto!

Sara Stalder

Geschäftsleiterin Stiftung für Konsumentenschutz

 

4 Kommentare zu “Stillen ist gut für das Baby, BabyNes gut für Nestlé”



Christa

Danke Helena für den Hinweis über Angelina Jolie! Endlich mal eine Prominente Mutter und Schauspielerin, die ihre Kinder stillte. Vom Stillen ihrer Zwillinge gibt es eine Skulptur.

Sehr schade, dass die Geschäftsleiterin Stiftung Konsumentenschutz, Sara Stalder sich zu solch unqualifizierten Äusserungen in der Öffentlichkeit hinreissen lässt.



Andrea

Îch würde mir wünschen, dass jemand (ihr vom Konsumentenschutz?) abklärt, ob diese Art der Vermarktung nicht den Verhaltenscodex der Hersteller über die Vermarktung von Säuglingsanfangsnahrungen verletzt. Nestle gibt auf der Interneseite nämlich auch Empfehlung zur Ernährung von ganz jungen Neugeborenen ab. Wer Alter, Geschlecht und Gewicht angibt
und ausfüllt zu stillen und auch künstliche Milch zu geben, bekommt eine Empfehlung. Bei der Angabe: Mädchen, 2 Tage alt, 3000gr, trinkt an der Brust und auch künstliche Milch kommt folgende Empfehlung: 2-4 x täglich 90 ml BabyNes zu schöppeln. Dies ohne darauf hinzuweisen, dass so kurz nach der Geburt es einfach ist, die eigene Milchmenge zu
steigern und dass volles Stillen erreicht werden kann. Auch ohne darauf hinzuweisen, dass Stillberaterinnen, Hebammen etc helfen könnten. Wenn ein Neugeborenes in diesem Alter soviel künstliche Milch bekommt, wird es nicht genügend häufig an der Brust trinken und die Mutter wird nie voll stillen können.
Unternehmt ihr in dieser Beziehung etwas? Der Text oben ist ein guter Anfang…



Helena

Stimme in Vielem zu – fairerweise muss man allerdings sagen dass Angelina ihre Kinder stillt – sogar ihre Zwillinge :-)) (medienwirksam selbstverständlich)

Herzliche Grüße,

Helena



puppelchen.lu

Sehr guter Kommentar zum neuen Produkt. Ich bin mir sicher, dass auch diese Maschine ein Erfolg wird: beim Kaffee hats ja auch geklappt. Bei Angelina könnten Sie recht haben :-)

Ratgeber

Ratgeber: Mehr als Filet und Steak

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Ratgeber: Gut, gesund und günstig

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF

Ratgeber: Zucker – weniger ist mehr

Gönnerpreis: 29.00 CHF
Normalpreis: 34.00 CHF

Hosting von oriented.net