Startseite Blog Für Hund und Katz und die Schweiz

Für Hund und Katz und die Schweiz

Halten Sie eine Katze? Oder gar einen Hund? Dann freut es Sie sicher, dass die Migros nach dem Katzenfutter Xirah auch ein Hundefutter auf den Markt bringt, bei dem man weiss, woher das Fleisch kommt: Aus der Schweiz nämlich.

Als Tierhalterin oder Tierhalter haben Sie sich sicher auch schon gefragt, woher das Fleisch in der Dose oder im Sack kommt, das Sie Ihrem Liebling vorsetzen. Erfahren haben Sie es in der Regel nicht: Trotz vielen Angaben und Zusammensetzung und Eignungshinweisen (für die junge Katze) erfahren Sie höchstens noch, wo das Futter hergestellt wurde oder von wem es importiert wird.

Bei einem Hunde- und einem Katzenfutter der Migros ist das anders: Das Fleisch ist von Tieren aus der Schweiz, produziert wurde es ebenso hierzulande. Im letzten Herbst lobte sich die Migros noch: „Xirah darf sich als erstes Tierfutterprodukt auf dem Schweizer Markt mit Swissness loben“. Und heute begründete die Migros die Lancierung des Schweizer Hundefutters folgendermassen: Die Migros trage dem Bedürfnis der Kunden nach Transparenz bei der Herkunft von Produkten Rechnung. Recht hat sie: Ich will wissen, woher das Plätzli, die Orangen, die Pizza und auch die Milch für das Joghurt stammt? Da ist es mir mehr als Recht, wenn ich mit Sicherheit weiss, dass das Fleisch (und auch die Kartoffeln und das Getreide) im Tierfutter aus der Schweiz und nicht aus Polen oder China oder sonst wo herkommt.

Den Kopf schütteln angesichts der Medienmitteilungen der Migros muss ich trotzdem: „100 % Swissness“ titelt die Migros und hebt hervor, dass das Hundefutter dank dieser Swissness erstklassige Qualität aufweise und einen hohen Standard in der Verarbeitung garantiere.

Als es jedoch um die Diskussion der Swissness-Vorlage ging – einem Gesetzeswerk, welches regeln soll, wann ein Produkt als schweizerisch bezeichnet werden darf – zeigte sich die Migros gerade bei den verarbeiteten Produkten sehr skeptisch: Bei den verarbeiteten Naturprodukten werde zu viel Gewicht auf die Rohstoffherkunft gelegt und der Verarbeitung in der Schweiz zu wenig Bedeutung beigemessen. Diese Stellungnahme hat mit Sicherheit nicht die PR- und Medienstelle der Migros verfasst. Begriffen, wie wichtig Swissness ist, hat innerhalb der Migros immerhin die Medienstelle zu 100 %.

Sara Stalder

Geschäftsleiterin Stiftung für Konsumentenschutz


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Miniratgeber: Günstig und gut: Lebensmittel

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Ratgeber: Gut, gesund und günstig

Gönnerpreis: 19.00 CHF
Normalpreis: 24.00 CHF

2 Miniratgeber: Smart einkaufen

Gönnerpreis: 8.00 CHF
Normalpreis: 17.00 CHF


Hosting von oriented.net