Startseite Blog Einsparung x Erhöhung = Medikamentenpreis?

Einsparung x Erhöhung = Medikamentenpreis?

400 Millionen Franken werden die Prämienzahlerinnen und die Patienten in Zukunft weniger für die Medikamente ausgeben müssen – eine gute Nachricht, welche das Bundesamt für Gesundheit in dieser Woche verkündete. Die Einsparungen kommen zustande, weil das Bundesamt für Gesundheit im letzten halben Jahr die Preise bestimmter Medikamente überprüft und auch gesenkt hat. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass nicht nur Preise gesenkt, sondern auch – im Gegenteil – erhöht wurden.

Was daran unverständlich ist: Es wurden die Preise von altbekannten und seit langem gängigen Medikamenten erhöht. Diese werden in grossen Mengen verkauft – etwa die Schmerzmittel mit dem Wirkstoff Paracetamol. Der Tages Anzeiger meldet heute, dass dadurch das Schmerzmittel Dafalgan seit Anfang März eine Preiserhöhung von 3.75 auf 5.90 Franken erfahren hat. Eine happige Preiserhöhung. Leider sind keine Zahlen bekannt, welche Mittel betroffen sind und wie sich die Erhöhungen zahlenmässig zu Buche schlagen. Die Erhöhung ist auf die Verdoppelung des sogenannten Packungszuschlages von 2 auf 4 Franken zurückzuführen. Gerade bei an und für sich preisgünstigen Medikamenten macht dies eine überproportionale Erhöhung aus.

Ihre Anfragen an uns, warum denn nun diese Erhöhung, da doch alle Bestrebungen in einer Anpassung der Medikamentenpreise nach unten laufen sollten, werden wir an das Bundesamt für Gesundheit weiterleiten müssen. Die Erhöhung ist in einer Verordnung des Departementes verankert. Die Begründung für die Preiserhöhung von bekannten Medikamenten, an denen sich nichts geändert oder gar verbessert hat, ist auch uns unverständlich. Wer weiss, vielleicht sogar dem Bundesamt für Gesundheit: Gegenüber dem Tages Anzeiger wollten die Behörden die Aufschläge nicht kommentieren.

Sara Stalder

Geschäftsleiterin Stiftung für Konsumentenschutz


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Kinder-Impfungen – eine Entscheidungshilfe

Gönnerpreis: 24.00 CHF
Normalpreis: 29.00 CHF

Miniratgeber: Komplementärmedizin

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

Broschüre: Patienten- und Sterbeverfügung

Gönnerpreis: 6.00 CHF
Normalpreis: 12.00 CHF


Hosting von oriented.net