Startseite Blog Wappnen Sie sich ….

Wappnen Sie sich ….

… wenn Sie innerhalb einer Zone unterwegs sind – mit dem Fahrschein und mit einer Stoppuhr! Denn es kann vorkommen, dass Sie sich dem Kontrolleur minutiös erklären müssen, obschon Sie über ein gültiges Ticket verfügen.

Für Fahrgäste, die um Luzern, Nid- oder Obwalden unterwegs sind, können sich ungemütliche Situationen ergeben, wenn sie mit einem 1-Zonen-Billett unterwegs sind. Nach dem 13. Dezember ändert der Tarifverbund „Passepartout“ die Gültigkeitsdauer dieser Zonen-Fahrkarten. Leider (oder selbstverständlich?) geschieht dies zum Nachteil der Fahrgäste: Anstelle einer Stunde darf man sich in einer Zone nur noch halb so lang aufhalten.

Die Neue Luzerner Zeitung hat Busstrecken herausgefunden, in welcher diese halbe Stunde nicht reicht. „Wenn sich konstruieren lässt, dass es sich nicht um das Verschulden des Kunden handelt, gibts keine Busse.“ Das die Erklärung des Geschäftführers auf die Frage des Journalisten, wie gewährleistet werden könne, dass nicht Unschuldigen eine Busse aufgebrummt wird.

Da wir der Meinung sind, dass es für alle Beteiligten einfacher ist, wenn die Gültigkeitsdauer nicht verändert wird und es zudem ja noch einige Tage bis zur Umstellung dauert, haben wir uns an den Geschäftsführer des Tarifverbunds Passepartout gewandt: Diese konsumentenfeindliche Änderung soll gar nie zur Anwendung gelangen.

Was verkündet der Tarifverbund auf seiner Website als Werbespruch? „Der ÖV wird rüüdig iisi!“:

Aber nur, wenn man sich jederzeit ohne Stoppuhr und ohne -allzeit- bereitgehaltene Erklärung in einen Bus setzen kann!

Sara Stalder

Geschäftsleiterin Stiftung für Konsumentenschutz

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Miniratgeber: Reisen – das sollten Sie wissen

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Ratgeber (PDF): Reisen – das sollten Sie wissen

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Hosting von oriented.net