Startseite Blog Doch schön blöd!

Doch schön blöd!

Immerhin, MediaMarkt ist sich bewusst, dass sie sich „manchmal eines schrägen Humors“ bedienen würden in der Werbung. Darunter fällt wohl auch der ewige Slogan „Ich bin doch nicht blöd!“. Nun ist es Geschmackssache, ob man diese Art von Werbung als originell und witzig, zumindest aber einprägsam erachtet oder eher tumb und all jene Konsumenten beleidigend, welche nicht im MediaMarkt einkaufen.

Nicht nur eine Frage des Geschmackes schien uns jedoch die Werbung, welche MediaMarkt im letzten Winter und Frühjahr veröffentlichte.   Anzügliche, dümmliche Sprüche wurden da unter anderem einer aufreizend gekleideten junge Dame und einer etwas älteren, in Lederjupe gewandeteten „Domina“ in den Mund gelegt. Die Sprüche wie „Ich bring Ihnen die grossen Dinger nach Hause“, „Soviel Auswahl hab‘ nicht mal ich an Typen“ oder „Ich haben Preis klein gemacht“ ist jedoch mehr als schräg, fanden wir und reichten bei der Kommission für Lauterkeit in der Werbung eine Beschwerde wegen sexistischer Werbung ein. Die Aussagen seien wohl zweideutig, kam die Kommission nun nach rund fünf Monaten zum Schluss. Einzig „Bei Service kenne ich keine Grenzen!“ werden auch für die Kommission die tolerierbaren Grenzen überschritten und die sie rügt diese Werbung als unlauter.

Der Kampagne werden Sie weder auf dem Netz noch in den Zeitungen wieder begegnen: MediaMarkt hat sie bereits anfangs Sommer aufgrund unserer Intervention bei der Lauterkeitskommission gestoppt. Der Entscheid der Lauterkeitskommission – jetzt, drei Monate später – wird also nicht mehr viel ändern. Und die Befugnis, irgendwelche Massnahmen oder Bussen auszusprechen hat diese Kommission auch nicht. Gut, hat unsere Beschwerde rasch die Einstellung dieser dümmlichen Werbung bewirkt. Und blöd, dass wir damit rechnen müssen, dass MediaMarkt auch weiterhin auf Werbung mit dem ihm eigenen schrägen Humors setzen wird.

Sara Stalder

Geschäftsleiterin Stiftung für Konsumentenschutz

Ein Kommentar zu “Doch schön blöd!”



Markus Saurer

Ich dachte, die Konsumenten reagierten an sich auf dämliche Werbung selber… indem sie den Anbieter nicht mehr berücksichtigten. Schützen also jetzt die Konsumentenschützer die Anbieter vor ihrer eigenen Dummheit?

Ratgeber

Ratgeber: Das ist Ihr gutes Recht

Gönnerpreis: 27.00 CHF
Normalpreis: 32.00 CHF

Kleber-Set

Gönnerpreis: 3.00 CHF
Normalpreis: 6.00 CHF

Hosting von oriented.net