Startseite Allgemein Medikamentenpreise: grosszügige Geschenke an Pharma

Medikamentenpreise: grosszügige Geschenke an Pharma

Die heute vom Bundesrat und vom Eidgenössischen Departement des Innern (EDI) bekanntgegebenen Neuerungen bei der Medikamenten-Preisfestsetzung zeichnen ein düsteres Bild für die Prämienzahlenden: Die Gewinnerin ist weiterhin die Pharmaindustrie, die mit den Neuerungen mehrheitlich besser fahren wird. Die überfälligen Preissenkungen bei den Medikamenten werden damit weiter auf die lange Bank geschoben. Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) bedauert, dass die Chance für tiefere Preise vertan wurde. Die Prämienzahlenden werden die pharmafreundlichen Regelungen, welche Hunderte von Millionen ausmachen, weiterhin berappen müssen.

Nach diversen, jahrelangen Verhandlungsrunden und geprüften Vorschlägen wurden heute vom Bundesrat und vom EDI die getroffenen Änderungen bekanntgegeben. Bei den Neuerungen gibt es vorwiegend eine Gewinnerin: die Pharmaindustrie. Dies ist unverständlich, da keine Wirtschaftsbranche dermassen floriert und auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten konstant hohe Gewinne ausweist. Auch zukünftig wird sie vom Staat mit grosszügigen Geschenken bedacht. Die Leidtragenden sind die Prämienzahlenden. Sie berappen dies: Mehrere hundert Millionen Franken und damit mehrere Prämienprozente hätten eingespart werden können.

Was vermeintlich gut tönt, geht bei genauer Betrachtung schlussendlich doch zu Lasten der Prämienzahlenden:

Die SKS bedauert ausserordentlich, dass wichtige Neuerungen, die zu einer nachhaltigen Senkung der Medikamentenpreise geführt hätten, nicht berücksichtigt wurden. Wie gross die Einsparungen mit dem vorgesehenen Referenzpreissystem für Generika sein werden, wird sich weisen. Die dafür nötigen Änderungen werden dem Bundesrat bis Ende Jahr vorgelegt – auf Preissenkungen müssen sich die Prämienzahlenden also noch gedulden.


Auf Facebook teilen    Auf Google+ teilen

Es können keine Kommentare hinterlassen werden. Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.

Ratgeber

Miniratgeber: Komplementärmedizin

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF

E-Ratgeber (PDF): Komplementärmedizin

Gönnerpreis: 3.50 CHF
Normalpreis: 7.50 CHF

Miniratgeber: Zähne – Kosten und Versicherung

Gönnerpreis: 4.50 CHF
Normalpreis: 9.50 CHF


Hosting von oriented.net